Sonntag, 17. Juli 2016

Kirschtorte mit Macarons

Kirschtorte mit Macarons


Grüßt euch....

heut hab ich mal weng a aufwendigerers Rezept für euch. Eine Torte mit Kirschfüllung, Kirschbuttercreme, Macarons, Bruchschokolade und Meringue-Cookies.
Ihr könnt natürlich a alles einzeln machen, aber ich wollt einfach mal alles in einer Torte vereinen.
Gebacken hab ichs in meiner Wiltonform, ihr könnt den Kuchen aber auch teilen oder 2 Böden backen.










Kuchenteig

Zutaten:

Zutaten:

170 g Mehl
4 Pck. Vanillepuddingpulver
6 Pck. Vanillezucker
300 g Zucker
6 Eier



Ofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.

Eier trennen.
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und nach und nach den Zucker dazugeben, bis sich dieser fast aufgelöst hat..
Jetzt nach und nach die Eigelb unterrühren.
Mehl und Puddingpulver vermischen und ganz vorsichtig unterheben, damit der Teig nicht zusammenfällt.
In eine gefettete Springform füllen und ca 15 Minuten backen.
Auskühlen lassen.


Füllung

Zutaten:

350 g Kirschen
250 ml Kirschsaft
60 g Zucker
1 Pck. Vanillpuddingpulver


Pudding nach Packungsanleitung kochen und Kirchen unterheben. Auskühlen lassen und dann den Kuchen damit füllen. Ca 30 Minuten kalt stellen.


Meringue-Cookies

Zutaten:

1 Eiweiß
50 g Zucker
1 Pck Vanillzucker
Lebensmittelfarbe

Ofen auf 90 Grad Umluft vorheizen.

Eiweiß schaumig aufschlagen, Zucker und Vanillzucker unterschlagen und solang rühren, bis ihr eine schöne, feste, glänzende Masse habt.

Mit Hilfe von Pinseln im Inneren des Spritzbeutels Linien mit der Lebensmittelfarbe ziehen, damit ihr dann den Regenbogeneffekt hab.

Masse in den Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech tupfen spritzen.
Diese müssen dann für ca 2 Stunden in den Ofen.


Bruchschokolade

Zutaten:

100 g weiße Kuvertüre
Sprinkles


Schokolade über Wasserbad schmelzen auf einem Backpapier glatt streichen und mit Sprinkles verzieren.
Ca 4 Stunden trocknen lassen und dann in Stücke brechen.


Macarons


Falls ihr auch Sprinkles drauf wollt, müsst ihr die vor dem Backen drauf tun.



Buttercreme

Zutaten:

500 ml Kirschsaft
1 Pck. Vanillpuddingpulver
60 g Zucker
300 g weiche Butter


Pudding nach Packungsanleitung kochen und unter rühren abkühlen lassen.
Wenn Butter und Pudding die gleiche Temperatur haben, Butter schaumig aufschlagen und löfflweise den Pudding dazugeben.

Jetzt teilen, und eine Hälfte in den Spritzbeutel füllen, denn die Buttercreme dient auch als Füllung für die Macarons.

Buttercreme ca 30 Minuten kalt stellen.


Jetzt füllt ihr mit der einen Hälfte eure Macarons und mit der anderen Hälfte streicht ihr die Torte ein.
Lasst die Buttercreme kurz anziehen und "klebt" dann die Macarons hin.

Und oben drauf könnt ihr verzieren wie ihr wollt.






Donnerstag, 7. Juli 2016

Milchschnitten-Cupcakes

Milchschnitten-Cupcakes


Grüßt euch...

ich kenn glaub ich, niemanden, der Milchschnitte als Kind net geliebt hat bzw heute noch liebt.
Milchschnitte is einfach was ganz tolles. Und genau es diesem Grund mach ich heut nen Cupcake mit euch. Ich könnt mich auf jeden Fall reinlegen.







Cupcake

Zutaten:

280 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
2 Pck. Vanillzucker
120 g Zucker
2 Eier
120 g Butter
250 ml Milch
20 g Kakaopulver



Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und mit Hilfe eines Cookiescoops in die Förmchen füllen.
Ca 15 Minuten backen und gut auskühlen lassen.


Frosting

Zutaten;

250 g Mascarpone
12 Milchschnitten
20 ml Milch


Milchschnitten grob zerbröseln und mit Mascarpone verrühren. Wenn recht fest ist, gebt ihr die Milch dazu ansonsten lasst ihr die einfach weg.
Jetzt in einen Spritzbeutel füllen. Für ca 30 Minuten kalt stellen und dann die Cupcakes verzieren.

Dienstag, 28. Juni 2016

Brombeer-Muffins mit Amaretto

Brombeer-Muffins mit Amaretto


Grüßt euch....

wie ihr mit Sicherheit scho gemerkt hab, ich mag Amaretto!!
Deshalb gibts heut a mal ganz klassisch Muffins!!! und zwar mit Brombeeren und Amaretto!
Muffins haben den großen Vorteil, dass die wirklich schnell gemacht sind und auch total lecker sind, was ich lange Zeit vergessen hatte.









Zutaten:

260 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
300 g Brombeeren
130 g Butter
150 g Puderzucker
4 El Amaretto
2 Eier
1 Pck. Creme double



Ofen auf  200 Grad Umluft vorheizen.


Brombeeren verlesen, waschen und gut abtropfen lassen.

Mehl, Backpulver und Salz mischen und Brombeeren unterheben. 
Butter und Puderzucker schaumig rühren. Amaretto dazugeben. Jetzt rührt ihr die Eier einzeln für je ca 30 Sek. unter. Dann die Creme double dazugeben.
Zum Schluss hebt ihr noch vorsichtig die Mehl-Brombeer-Mischung unter, bis ein glatter Teig entsteht.
Mit Hilfe eines Cookiescoops in die Förmchen füllen und ca. 20 Minuten backen.



Samstag, 18. Juni 2016

Zitronenkuchen mit Fondant

Zitronenkuchen mit Fondant


Grüßt euch...

ja heut hab ich nen schlichten Zitronenkuchen mit ner, wie sollte es a anders sein, einer Swiss Meringue-Buttercreme.
Der Kuchen is der Geburtstagskuchen für mei Oma, und da sie es immer recht sauer mag, war Zitronenkuchen die erste Wahl. Ich hab jetzt dafür 2 20er Springformen genommen
Verziert hab ich des Ganze noch in ner "Strickoptik". Wie und ob ihr den Kuchen verziert bleibt aber euch überlassen.

Ein Video hab ich a gedreht, vielleicht is es ja hilfreich.





Kuchen

Zutaten:

350 g Butter
350 g Zucker
350 g Mehl
1 Pck Zitronenschale
20 ml Zitronensaft
6 Eier
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz



Ofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.

Eier trennen.
Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.
Butter schaumig aufschlagen und in 3 Teilen die Eigelbe und den Zucker dazugeben.
Jetzt gebt ihr die Zitronenschale und den Saft dazu.
Im Anschluss gebt ihr noch Mehl und Backpulver dazu, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Zu guter letzt hebt ihr vorsichtig in 4 Portionen den Eischnee unter.
Verteilt alles auf die 2 Springformen und backt die Kuchen ca 25 Minuten.
Gut auskühlen lassen und begradigen.


Swiss Meringue-Buttercreme


3 Eiweiße
190 g Zucker
270 g Butter
1 Pck. Zitronenschale
Eiweiß und Zucker über einem Wasserbad (Schüssel, darf das Wasser nicht berühren!!! Es wird mit "indirekter" Hitze gearbeitet!!!) aufschlagen (ca. 60 Grad), wenn ihr kein Thermometer habt, schlagt ihr einfach solange, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

Nun nehmt ihr die Schüssel vom Topf und schlagt die Eiweißmischung steif. 
Wenn der Eischnee weiß und glänzend ist, gebt ihr die Butter nach und nach dazu.
Wenn alles eine geschmeidige Buttercreme ergibt, gebt ihr die Zitronenschale dazu.
Das Ganze dann ca 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.









Rezept für die Ganache is hier beschrieben:


Mittwoch, 15. Juni 2016

Thüringer Festtagskuchen - Hummelstich

Thüringer Festtagskuchen - Hummelstich


Grüßt euch....

so heute kommt des zweite Rezept für den Grundteig 1.








Teig

zusätzlich braucht ihr hier noch 50 g geschmolzene Butter und 75 g Semmelbrösel

Belag

Zutaten:

350 ml Kirschsaft
1 Pck Puddingpulver Vanillegeschmack
4 El Zucker
750 g abgetropfte Kirschen


oberer Teig

Zutaten:

250 g fertigen Blätterteig


Krokantmasse

Zutaten:

125 g Butter
200 g Zucker
150 g gehackte Mandeln
2 El Milch
1 Ei




Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Geschmolzene Butter auf den Teig streichen und mit Semmelbrösel bestreuen.

Aus den Zutaten unter dem Punkt BELAG einen Pudding kochen und diesen noch heiß auf dem Teig verteilen.

Die gut abgetropften Kirschen drauf verteilen.

Den Blätterteig auf die Größe des Teiges ausrollen und auf die Kirschen legen.

Das Ganze jetzt gute 10 Minuten backen.

Jetzt wird die Krokantmasse hergestellt.

Dafür die Butter in einem Topf zerlassen, Zucker und Mandeln dazugeben und solang rühren, bis der Zucker karamellisiert. Sofort vom Herd nehmen und die Milch einrühren und abkühlen lassen.  Zum Schluss noch das Ei unterrühren.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit der Krokantmasse bestreichen und dann ca 25 Minuten fertig backen.
Wenn der Kuchen ausgekühlt is, kann er in kleine Rechtecke geschnitten werden.


Fertig!!!!

Dienstag, 31. Mai 2016

Thüringer Festtagskuchen - Apfelmuskuchen mit Vanillecreme

Thüringer Festtagskuchen - Apfelmuskuchen mit Vanillecreme



Grüßt euch.....

den Grundteig hab ich ja schon online gestellt, jetzt geht es mit dem backen der Kuchen los, ich hab jetzt mal die erste Variante für euch.


Das Rezept für den Grundteig findet ihr hier:






Belag

Zutaten:

1 Liter dickes Apelmus 
4 El Hartweizengrieß

süße Buttercreme

Zutaten:

375 ml Milch
5 El Zucker
1 Pck Puddingpulver Vanille
130 g Butter

1 Pck. Kuchenglasur




Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Apfelmus unter rühren aufkochen und nach und nach den Grieß einrühren. Es muss leicht aufquellen. Das Ganze vom Herd nehmen und gelegentlich umrühren.
Danach auf dem Teig verteilen und ca 20 Minuten backen.
Komplett auskühlen lassen.

So jetzt müsst ihr einen Pudding nach Packungsanleitung kochen, aber mit reduzierter Milchmenge!!!! Den Pudding erkalten lassen.
Butter schaumig aufschlagen und löffelweise den Pudding unterrühren, bis eine feste Buttercreme entstanden ist.
Auf den komplett ausgekühlten Kuchen streichen.

Kuchenglasur schmelzen und über den Kuchen geben.

Wenn die Glasur getrocknet ist, könnt ihr den Kuchen schneiden.


Fertig!!!!

Thüringer Festtagskuchen -Grundteig 1-

Thüringer Festtagskuchen -Grundteig 1-


Grüßt euch....

heut hab ich ein Rezept für Thüringer Festtagskuchen für euch. Draufgekommen bin ich durch die Verwandtschaft von meinem Mann. 
Bei den Festtagskuchen handelt es sich um Hefeblechkuchen, der in kleine Stücke ca 3x6 cm geschnitten wird und dachziegelartig geschlichtet wird.

Es gibt zwei Grundrezepte.
Eins für Obstkuchen und eins für trockene Kuchen.
Es jeden Grundteig kann man 2 Backbleche zubereiten.
Ich nehme aber meistens des für die Obstkuchen, weil ichs einfach besser finde.

So dann fangen wir mit dem ersten Kuchen an bzw erstmal des Rezept für den Grundteig für Obstkuchen.


Grundteig 1

Zutaten:

600 g Mehl
175 ml Milch
130 g Zucker
1 Pck Trockenhefe
150 g Margarine
1 Ei
1 Prise Salz


!!! WICHTIG!!! alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben

Mehl, Milch, Zucker, Trockenhefe und Margarine zu einem Teig verarbeiten und zugedeckt ca 25 Minuten gehen lassen. Im Anschluss das Ei und die Prise Salz unterkneten und Teig zu einer Kugel formen. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
Danach den Teig teilen. 
Jetzt gehts los